Logo top-dsl.com
0541 - 1816733  

Mo. - Do. 09.00 - 17.00 u. Fr. 09.00 - 15.00
Sie sind hier: Startseite » Lexikon » A » ADSL-Modem

Was bedeutet der Begriff: ADSL-Modem

ADSL-Modem

ist ein für den ADSLEmpfang benötigtes Gerät, das den Netzabschluss für die DSL-Leitung darstellt und zwischen dem Splitterund dem PC eingesteckt wird.
Es kann (je nach Typ) über eine USB-Schnittstelle, eine Netzwerkkarte oder im Fall von WLAN, über einen WLAN-Empfänger an den Computer angeschlossen werden. Die Verbindung zum Splitter - der die Telefon-Frequenzen von den DSL-Frequenzen trennt - erfolgt über eine gewöhnliche Kupfer-Doppelader, wie sie auch für Telefonleitungen verwendet wird. Der Datenstrom wird vom ADSL-Modem mittels DMT (Discrete Multitone Transmission) auf bis zu 256 Trägerfrequenzen aufgeteilt, die jeweils eine Bandbreite von 4,312 kHz besitzen und mit QAM (Quadraturamplitudenmodulation) aufmoduliert.
Ein Vorteil von DMT ist die variable Bitdichte der einzelnen Trägerfrequenzen. Auf stärker gestörte Frequenzen können so weniger Informationen-, auf weniger gestörte Frequenzen mehr Informationen aufmoduliert werden, was eine Anpassung an den aktuellen Status der Anschlussleitung erlaubt.
Diese Technik wird bei den sogenannten ratenadaptiven Schaltungen verwendet, die beim Synchronisieren der Leitung die maximale Bitdichte der Trägerfrequenzen testen und so die aktuell mögliche Datenrate aushandeln. Im Gegensatz zur fixen Datenrate kann hierbei auf einen großen Störabstand verzichtet- und die Leitung effektiver genutzt werden.
Das vom Enduser genutzte Gerät wird auch als ATU-R (ADSL Transmission Unit Remote) bzw. von der Deutschen Telekom als NTBBA (Network Termination Broad Band Access) - also als Netzabschluss für den Breitbandzugang bezeichnet.
Mittlerweile werden überwiegend Kombinationen aus Modem, Router und Telefonanlage angeboten, mit denen der Anwender mehrere PCs mit dem Internet verbinden- (Router-Funktion) und die Internettelefonie nutzen kann. Eine Variante ist das WLAN-Modem, was eine kabellose Verbindung der PCs und ihrer Peripherie erlaubt.

Copyright by top-dsl.com 2007 - 2013