Logo top-dsl.com
0541 - 1816733  

Mo. - Do. 09.00 - 17.00 u. Fr. 09.00 - 15.00
Sie sind hier: Startseite » Lexikon » C » CD

Was bedeutet der Begriff: CD

CD

(Call Deflection - Rufumleitung in der Rufphase) ist ein Komfortleistungsmerkmal im ISDN.
Die Rufumleitung erfolgt dabei nicht dauerhaft wie bei Call Forwarding, bei der die Endrufnummer fest eingestellt wird, sondern nur im Bedarfsfall. Der Angerufene hat dabei die Möglichkeit die Anrufe "von Hand" zu vermitteln, also den Anrufer auf eine zuvor gespeicherte Auswahl an Nummern weiterzuleiten, oder bestimmte Anrufer zu fest eingestellten Nummern zu vermitteln.

Im ersten Fall könnte so eine Weiterleitung ins Büro, eine Ferienwohnung oder auf ein Handy erfolgen, deren Nummern in der Liste gespeichert sind. Der Angerufene entscheidet je nach Bedarf wo der Anrufer landet, hat aber immer noch die Möglichkeit, das Gespräch selber entgegen zu nehmen.

Im zweiten Fall, der selektiven Weiterleitung, ist der Angerufene auf die Übermittlung der Rufnummer des Anrufers angewiesen. Über diese kann die Weiterleitung auf eine bestimmte Nummer erfolgen. Je nach Anrufer können feste Ziele für die Weiterleitung eingestellt werden und so automatisch den Freund der Tochter auf ihr Handy umleiten oder die Freundin der Frau zu ihrem Anschluss im Büro.

In Deutschland sind Rufumleitungen meistens Kostenpflichtig, wobei der Anrufer die Kosten bis zur angerufenen Nummer trägt und der Angerufene die Kosten zur Umleitungsnummer. Besonders Umleitungen in Mobilfunknetze können so erhebliche Kosten für den Angerufenen auslösen.
Ein einmal weitergeleitetes Gespräch, wenn denn eine Verbindung zustande kam, kann nicht mehr beeinflusst werden. Weder das Zurückholen auf den eigenen Anschluss, noch das Beenden des Gespräches ist vom Initiator der Weiterleitung aus möglich.

Copyright by top-dsl.com 2007 - 2013