Logo top-dsl.com
0541 - 1816733  

Mo. - Do. 09.00 - 17.00 u. Fr. 09.00 - 15.00
Sie sind hier: Startseite » Lexikon » C » CGI

Was bedeutet der Begriff: CGI

CGI

steht für die Server-Schnittstelle Common Gateway Interface (1), die Computerschnittstelle Computer Graphics Interface (2) und die Kennung einer Mobilfunkzelle mittels Cell Global Identity (3).
  1. Das CGI (Common Gateway Interface) ist eine Schnittstelle über die WWW-Server Daten mit externen Programmen (zB. Datenbanken) austauschen.
    Die Funktionsweise ist eigentlich ganz einfach: Der Browser schickt beispielsweise Daten eines ausgefüllten Formulars einer Web-Seite an ein CGI-Skript ( geschrieben in Perl, C oder Java) auf dem Server. Dieses Skript wertet die Daten aus, ruft ein spezielles Programm auf (besagte Datenbank) und schickt das Ergebnis der Anfrage als HTML-Datei wieder an den Browser (Client) zurück.

    Da CGI platformunabhängig ist, kann es - die Einhaltung der CGI-Spezifikationen vorausgesetzt - unter jedem Betriebssystem ausgeführt werden. Ein Nachteil ist jedoch der Umstand, dass für jeden Aufruf ein eigener Prozess eröffnet werden muss, was bei gut besuchten Internetseiten zu einer überproportionalen Auslastung der Server führt.

  2. Das Computer Graphics Interface ist eine in den 80er-Jahren entwickelte Schnittstelle für graphische Geräte, die mit dem Graphical Kernel System (GKS) vergleichbar ist. Sie diente der Kommunikation zwischen grafischen Geräten und ihrer Peripherie, wie Monitor, Drucker oder Plotter. CGI ist plattformunabhängig und wurde 1991 in der ISO 9636 standardisiert.

  3. Die Cell Global Identity ist die Eindeutige Kennung einer Mobilfunkzelle, die die Identifizierung der Zelle erlaubt und zur Standortbestimmung verwendet werden kann.
    Mobilfunknetze bestehen aus vielen, über das Land verteilten Sendemasten, die jeweils eine Mobilfunkzelle darstellen. Die Größe einer Zelle kann zwischen ein paar hundert Meter und einigen Kilometer betragen und hängt von der verwendeten Übertragungstechnik, den geografischen Gegebenheiten und der Anzahl der Nutzer (Verkehrsdichte) ab, da eine Zelle nur eine begrenzte Anzahl an Kanälen für die Übertragung der verschiedenen Nutzerdaten hat. Deswegen ist die Anzahl der Zellen, die dann eine geringere Reichweite haben, in Städten höher als im ländlichen Raum. Die Zellen überlappen sich, um deine lückenlose Übertragung zu gewährleisten, und ergeben eine Wabenstruktur. Hinter der Cell Global Identity verbirgt sich die Nummer der Jeweiligen Zelle (Cell Identity) sowie deren Standort (Location Area Identity). Bucht sich ein Handy in eine Zelle ein, wird dieser Code gespeichert und kann somit zur etwaigen Ortung des Benutzers verwendet werden.


Copyright by top-dsl.com 2007 - 2013