Logo top-dsl.com
0541 - 1816733  

Mo. - Do. 09.00 - 17.00 u. Fr. 09.00 - 15.00
Sie sind hier: Startseite » Lexikon » C » COLR

Was bedeutet der Begriff: COLR

COLR

(Connected Line Identification Restriction - Unterdrückung der Rufnummernübermittlung beim Anrufer) ist ein Komfortleistungsmerkmalim ISDN.
Das Leistungsmerkmal ermöglicht die Unterdrückung der Anzeige der angerufenen Nummer beim Anrufer. So kann verhindert werden, dass ein Anrufer mit der Funktion COLP (Connected Line Identification Presentation - Anzeige der Rufnummer des Angerufenen) eine eingerichtete Rufumleitung entdeckt.

Die Funktion COLP erscheint auf den ersten Blick unsinnig, schließlich ist die Nummer des Angerufenen bekannt - man hat sie ja gerade eben gewählt. COLP zeigt aber nicht die gewählte Nummer an, sondern die rückübermittelte Nummer des abnehmenden Teilnehmers. Eine Weiterleitung auf eine andere Festnetznummer oder ein Handy wird also sichtbar. Ist dies nicht erwünscht, um den Anrufer beispielsweise durch die Anzeige einer fremden Nummer nicht zu verwirren, kann mittels COLR die Rückübermittlung unterbunden werden.

Das Leistungsmerkmal gibt es in den Varianten generelle Unterdrückung, fallweise Unterdrückung und fallweise Übermittlung. Die Voreinstellung in der zuständigen Vermittlungsstelle ist die generelle Übermittlung (COL), sie kann per Antrag beim Netzbetreiber geändert werden.

Welche Varianten möglich sind hängt vom bestehenden Anschluss und dem jeweiligen Telekommunikationsanbieter ab, der unter Umständen nicht alle Funktionen unterstützt. Ebenso können die verwendete Geräte (Telefone / Telefonanlagen) Probleme bereiten, weshalb das ordnungsgemäße Verhalten überprüft werden sollte.

Die Polizei, Feuerwehr und bestimmte Behörden ignorieren diese Funktion. Ihnen wird trotz COLR eine bestehende Rufumleitung - und so die tatsächliche Zielrufnummer - angezeigt.

Copyright by top-dsl.com 2007 - 2013